Bürgerversammlung abgesagt

Liebe Weilroderinnen und Weilroder,

wie in den vergangenen Jahren war auch für dieses Jahr eine Bürgerversammlung vorgesehen. Doch leider müssen wir Corona bedingt auch diese, für den 23.09.2020 geplante Veranstaltung, absagen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir kein Risiko eingehen möchten und zu unserem aller Schutz auf die Bürgerversammlung verzichten.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen an den Vorsitzenden der Gemeindevertretung haben, steht er Ihnen dennoch gerne zur Verfügung. Senden Sie uns dieses bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Wasserentnahme an Dorfbrunnen

Liebe Weilroder Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in den vergangenen Tagen kam es an vielen unserer alten Brunnen fast schon zu „Kämpfen um das Wasser". Selbstverständlich ist es gestattet aus den Dorfbrunnen Wasser zu entnehmen, aber bitte verhalten Sie sich dabei solidarisch. Es sollte nicht mit schwerem Gerät angerückt werden umso die Brunnen fast gänzlich zu entleeren. Vielmehr sollten wir als Gemeinschaft, in der derzeitigen Situation, solidarisch und verantwortungsvoll handeln.

Bedenken Sie bei Ihren Entnahmen auch, dass gerade unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Großvieh und andere Tiere halten, auf das Wasser aus den Brunnen angewiesen sind; geht es doch darum die Trinkwasserentnahme aus dem öffentlichen Leitungsnetz zu reduzieren.

Geben Sie möglichst allen die Möglichkeit sich über die Brunnen mit Wasser für das Wässern von Gartenpflanzen, Gemüse und Bäumen im Garten zu versorgen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nicht als Moralapostel aufspielen, mahnen trotzdem, denn anders als weitläufig verbreitet, gibt es für niemanden irgendwelche „Wasserrechte“. Aus diesem Grund sehen wir derzeit auch noch von behördlichen Vorgaben für die Entnahme ab. Wir können uns aber vorstellen solche aufzustellen, wenn sich an der derzeitigen Situation bei den Entnahmen an den Brunnen nichts ändert.

Noch eine kleine Bitte zum Schluss, beachten Sie auch die Zeiten, an denen Sie Wasser holen und vermeiden Sie hierbei, wenn möglich an Sonn- und Feiertage die Uhrzeiten vor 7:00 und nach 19:00 Uhr.

Da sich die Lage in der vergangenen Woche wieder leicht erholt hat, werden die Wasserentnahmestellen auf den gemeindlichen Friedhöfen wieder angestellt. Bitte beachten Sie hierbei, dass dieses Wasser ausschließlich der Bewässerung der Gräber dient und nicht für private Nutzungen zweckentfremdet werden darf.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und sind zuversichtlich, dass sich die Lage durch Ihre Hilfe und Mitwirken weiter entspannen wird.


Trinkwassernotstand gemäß Gefahrenabwehrverordnung

Leider hat der Appell der letzten Tage keine Wirkung gezeigt, auch heute mussten wir einen erheblichen Anstieg des Wasserverbrauches feststellen, daher ruft die Gemeinde Weilrod den Trinkwassernotstand aus:

Feststellung des Trinkwassernotstandes gemäß Gefahrenabwehrverordnung der Gemeinde Weilrod über die Einschränkung des Verbrauchs von Trinkwasser bei Notständen in der Wasserversorgung vom 12.12.2019

Gemäß § 1 (2) der Gefahrenabwehrverordnung wird aufgrund der aktuellen Situation der Trinkwassernotstand für die Gemeinde Weilrod festgestellt. 

Der Trinkwassernotstand wird für den Zeitraum vom 08.08.2020 ab 00:00 Uhr bis einschließlich 31.08.2020 bis 23:59 Uhr festgesetzt.

Die Bestimmungen der Gefahrenabwehrverordnung sind einzuhalten.

Die Gefahrenabwehrverordnung ist auf der Internestseite veröffentlicht.

 

Weilrod, 07.08.2020

Der Gemeindevorstand

Götz Esser
Bürgermeister


Derzeitige Wassersituation in Weilrod

In den letzten Tagen ist es in den Mittags- und Abendstunden immer wieder zu deutlichen Verbrauchsanstiegen im Bereich von 20 Prozent gekommen.

Das Ausrufen eines Trinkwassernotstandes, wie bereits in Schmitten und Grävenwiesbach, wird nicht mehr ausgeschlossen. Wir appellieren an unsere Bürger, sparsam mit dem Lebensmittel Wasser umzugehen.

Das Trinkwasser sollte nur seinem Zweck entsprechend  zum Trinken, Kochen, Waschen und Tränken von Tieren verwendet und nicht durch Gartenbewässerung, das Füllen von Pools, das Waschen von Autos oder das Auffüllen von Zisternen verschwendet werden.

Ist der Trinkwassernotstand erst einmal ausgerufen, gelten die Regeln der im vergangenen Jahr beschlossenen Gefahrenabwehrverordnung.

Heißt: Während des Trinkwassernotstandes ist es dann nicht nur verboten, Wasser aus öffentlichen Trinkwasserleitungen zum Beregnen, Berieseln, Bewässern und Begießen von landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzten Flächen, Gärten und Kleingärten zu verwenden. Es dürfen ebenso keine Hof-, Straßen- und Wegeflächen, Rasen- und Grünflächen, Parkanlagen, Spiel- und Sportplätze, Terrassen und Dächer bewässert werden. 

Sollte der Appell nicht fruchten und weitere große Mengen Trinkwasser zweckentfremdet werden, tritt die Verordnung in Kraft, einschließlich ihrer bußgeldbewehrten Ahndung von Verstößen.


Verbot: Entnahme von Wasser aus oberirdischen Gewässern

Die bereits seit mehreren Wochen anhaltende Trockenheit bei gleichzeitig hohen Temperaturen hat bei zahlreichen Gewässern im Hochtaunuskreis zu kritischen Niedrigwasserständen oder gar abschnittsweisem Austrocknen der Bachbetten geführt. Bereits geringfügige Entnahmen können deshalb nachteilige Auswirkungen auf die Gewässerökologie und damit auf die dort lebenden Tiere und Pflanzen haben.

Aus diesem Grund hat der Hochtaunuskreis eine Allgemeinverfügung erlassen, die die Entnahme aus oberirdischen Gewässern (Bäche, Flüsse, Seen) im Hochtaunuskreis bis einschließlich 30. November 2020 oder bis auf Widerruf untersagt. Hiervon ausgenommen sind das Tränken von Vieh sowie das Schöpfen mit Handgefäßen.


(Bild: Hochtaunuskreis)


Energieberatung Usinger Land

Die Kooperation Energieberatung Usinger Land informiert:

Jetzt anmelden für die kostenlose Energieberatungen im September in Neu-Anspach und Weilrod!

Am Dienstag, den 8. September in Neu-Anspach (Rathaus – externer Raum Anspach) und

am Dienstag, den 22. September in Weilrod (Rathaus – Sitzungssaal)

jeweils 4 Beratungstermine in der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr.

Möchten Sie Ihr Eigenheim modernisieren, den Wohnkomfort erhöhen und gleichzeitig den Energieverbrauch und die Energiekosten reduzieren? Haben Sie Probleme mit Feuchte und Schimmel, Interesse an der Nutzung erneuerbarer Energien, an Fördermöglichkeiten oder an Tipps zu einfachen Maßnahmen, die die Kosten für Strom und Wärme spürbar senken?

Dann vereinbaren Sie einen Beratungstermin oder sichern Sie sich einen Gutschein des Fördervereins POWER e.V. für einen Energie-Check bei Ihnen zuhause (z.B. Gebäude-Check oder Eignungs-Check solar) der Verbraucherzentrale Hessen. 

Weitere Infos und Anmeldung im Energieberatungsstützpunkt Neu-Anspach, Mirjam Matthäus-Kranz, Tel: 06081 1025-6010, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Info zur Schadstoffsammlung am RMA-Schadstoffmobil

Info zur Schadstoffsammlung am RMA-Schadstoffmobil

Sämtliche Anliefereinschränkungen werden ab dem 01.07.2020 aufgehoben.

Wir bitten lediglich um die Einhaltung der nachfolgenden allgemeinen Hygiene-Maßnahmen bei Anlieferungen
am RMA-Schadstoffmobil:

• Haltet bitte Abstand zu anderen Wartenden und zum Sammelpersonal. Dies dient eurem und dem Schutz des Sammelpersonals.
• Vermeidet Körperkontakt und Händeschütteln.
• Nutzt möglichst eine Mund-Nasen-Bedeckung.
• Bleibt bitte zuhause, wenn ihr grippeähnliche Symptome habt, aus einem Risikogebiet kommt oder Kontakt zu Corona-Kranken bzw. Corona gefährdeten Personen hattet.

Die Termine der Schadstoffsammlung findet ihr in unserem Abfallwegweiser:
https://weilrod.de/…/45-entsorgung/1029-abfallwegweiser-2020


Seniorenbeiratswahl 2020

Die Seniorenbeiratswahl 2020 muss aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden.

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Weilrod hat in ihrer Sitzung am 18. Juni 2020 den neuen Wahltermin auf den 30.Oktober 2020 festgelegt und beschlossen, dass  die Wahl ausschließlich per Briefwahl zu erfolgen hat.

Wahlberechtigt ist, wer am Wahltag (30. Oktober 2020) das 60. Lebensjahr vollendet hat und seinen Hauptwohnsitz seit drei Monaten vor dem Wahltag in Weilrod gemeldet hat.
Wählbar ist, wer am Wahltag das 60. Lebensjahr vollendet hat und seit sechs Monaten vor dem Wahltag mit Hauptwohnung in Weilrod gemeldet ist.

Das Wählerverzeichnis wird am 35. Tag (25.09.2020) vor dem Wahltag erstellt. Alle Wahlberechtigten erhalten bis spätestens am 22. Tag (08.10.2020) vor dem Wahltag
die Wahlunterlagen zugesandt.
Die Briefwahlunterlagen müssen bis zum 30.Oktober 2020, 13.00 Uhr bei der Gemeindeverwaltung Weilrod –Wahlamt – eingegangen sein.
Die Auszählung der Stimmen erfolgt anschließend durch den Wahlvorstand.

weiterlesen (klicken)

Der zurzeit gewählte Seniorenbeirat hat in den letzten Jahren eine Vielzahl von Aktivitäten für Senioren, wie z.B. Computer- und Englischkurse, Ausflüge, Wanderungen, Nordic-Walking, Reisen, das regelmäßig stattfindende Erzählcafe und vieles mehr angeboten.
Einige engagierte Mitglieder des Seniorenbeirates scheiden nunmehr mit Ablauf der Amtszeit aus dem Gremium aus. Deshalb werden für die Wahl des neuen Seniorenbeirates interessierte Bürgerinnen und Bürger gesucht, die an einer Mitarbeit im Seniorenbeirat sind und sich zur Wahl stellen wollen.

Sollten Sie die Voraussetzungen der Wählbarkeit erfüllen und für die Wahl zum Seniorenbeirat  kandidieren wollen oder Fragen zur Kandidatur haben, melden Sie sich bitte bei der Gemeindeverwaltung Weilrod, Frau Schreier, Tel: 06083/95-09-23, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Unterlagen für Ihre Kandidatur (Wahlvorschlag) werden Ihnen von Frau Schreier zur Verfügung gestellt.

Die Wahlvorschläge müssen bis zum  04. September 2020, 13.00 Uhr bei der Gemeinde Weilrod – Wahlamt – Am Senner 1, 61276 Weilrod eingegangen sein.

Gemeinde Weilrod


Hinweis zur DGH Öffnung

Ab dem 02.06.2020 dürfen die Dorfgemeinschaftshäuser unter strengen Auflagen wieder öffnen. Es sind nur die größten Räume und die Toiletten (Einzelnutzung) freigegeben und die zugelassene Personenanzahl ist begrenzt. Die Nutzung der vorhandenen Küchen (inkl. Inventar) und Theken ist nicht gestattet. Sollte jemand eine Privatveranstaltung mit Essen und Getränken veranstalten wollen, muss sich selbst um Geschirr etc. und einen Caterer gekümmert werden (unter Einhaltung der Hygienevorgaben)

Auf Grund der derzeitigen Situation, ist es zur Nutzung der öffentlichen Gebäude in der Gemeinde Weilrod notwendig, dass von den Nutzern ein geeignetes Hygienekonzept entsprechend der aktuell geltenden Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts getroffen und umgesetzt wird. Die Vorgaben sind dem beiliegenden Informationsblatt zu entnehmen. Die zugelassenen Personenzahlen für die verschiedenen DGH’s ist beschränkt, die Liste finden Sie anbei.

Die Terminvergabe läuft ab sofort nur noch über die Gemeinde, die Hausmeister sind weiterhin für die Übergabe der Räumlichkeiten verantwortlich.

Ansprechpartnerin:
Anna Reinhardt
Gemeinde Weilrod
Am Senner 1
61276 Weilrod
Telefon: 06083 9509-42
Handy: 0176 17434134
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Weiltalsonntag fällt aus

Der 17. Autofreie Weiltalsonntag 2020 fällt aus. Darauf haben sich gestern die Bürgermeister der Weiltalkommunen Dr. Johannes Hanisch (Weilburg), Jörg Lösing (Weinbach), Mario Koschel (Weilmünster) sowie Götz Esser (Weilrod) in einer Telefonkonferenz geeinigt, schweren Herzens, wie es heißt.

Die vier Rathauschefs ziehen mit der Absage der für das erste August-Wochenende (2. August) geplanten Traditionsveranstaltung die schmerzliche Konsequenz aus der nach wie vor nicht bewältigten Corona-Pandemie und dem daraus resultierenden, von der Landesregierung ausgesprochenen Verbot von Großveranstaltungen bis mindestens zum 31. August.  


Aktuelle Informationen Corona-Virus

Die aktuellen Informationen zum Corona Virus finden Sie unter:

https://weilrod.de/index.php/rathaus-politik/buergerinformation/coronavirus-informationen

 

Neue Broschüre MeinWeilrod

In jedem der 13 Ortsteile findet man etwas ganz Besonderes. In der Broschüre MeinWeilrod wird das ERLESENE in Weilrod vorgestellt.

Eine spannende Reise durch 13 Ortsteile – Viel Spaß beim Entdecken!

Die Broschüre zum onlineblättern oder den Download finden Sie unter:
https://weilrod.de/index.php/rathaus-politik/buergerinformation/meinweilrod-broschuere


Kunst im Rathaus

Interessierte Kunstschaffende aus Weilrod oder dem Usinger Land haben die Möglichkeit, Ihre Werke im Rathaus Weilrod auszustellen.

Das Konzept der Wechselausstellungen, die jeweils 2 Monate dauern, hat sich bewährt und die Gemeinde trägt gern dazu bei, Künstlern aus der Region eine Öffentlichkeit zu bieten. Das Bürgerbüro und das Treppenhaus stehen als Ausstellungsfläche zur Verfügung. Schon so manches Exponat hat während einer Ausstellung einen Liebhaber gefunden.

Seit Ende 2006 setzen die unterschiedlichsten Bilder, Gemälde, Zeichnungen, Fotographien, Glasobjekte und Kunstwerke Akzente im Rathaus Weilrod. Mit Farbe und Licht wird eine besondere Atmosphäre geschaffen. Jeder der malt oder künstlerisch tätig ist, braucht eine Plattform, um seine Arbeiten einem breiteren Publikum vorzustellen. Die Ausstellungen haben gezeigt, welche Vielfalt an hervorragenden Künstlern in Weilrod und Umgebung zu Hause ist.

Interessierte Künstlerinnen und Künstler, die selbst einmal eine Ausstellung im Rathaus Weilrod gestalten möchten, wenden sich bitte an Frau Fischer, Tel. 06083/9509-37.


Abfallkalender E-Mail-Service

Ab sofort steht ein neuer Abfallkalender E-Mail-Service zur Verfügung. Unter folgendem Link können Sie sich für den Service anmelden: https://www.abfallkalender-weilrod-email-service.de

Hinweis an die Nutzer des vorherigen E-Mails-Service: Da es sich um einen neuen Anbieter handelt, müssen Sie sich neu anmelden.


Herausgeber

Gemeinde Weilrod
Am Senner 1, 61276 Weilrod
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stand

Januar 2019 
Impressum
Anmeldung

Realisierung

web & more
An der Hohl 2
61276 Weilrod