Neuweilnau

Einwohner

Hauptwohnsitz: 179
Nebenwohnsitz: 5
Insgesamt: 184

Stand: Januar 2017

Wasserhärte: weich

Dt. Härtegrade   6,2  dH
Calciumcarbonat 1,11  mmol/l
pH-Wert 8,74  

Stand: Mai 2017

Neuweilnau - Als einziger Ortsteil Weilrods kann Neuweilnau ein genaues Entstehungsdatum vorweisen. Und das hat der Ort seinem Gründer zu verdanken: Heinrich von Weilnau. Denn der hatte durch Erbauseinandersetzungen in der Familie der Grafen von Diez 1302 die Zusage bekommen, eine neue Burg in der Art der alten Burg Weilnau auf dem Rödelnberg jenseits der Weil spätestens bis Sommer 1303 hingestellt zu bekommen. Bauen musste die Burg damals sein Verwandter Graf Gerhard von Diez. Im Gegenzug verzichtete Heinrich von Weilnau auf seinen Anteil an der Altweilnauer Burg. So entstanden aus der ehemaligen Herrschaft Weilnau die Orte Alt- und Neuweilnau. Bereits 1326 kamen Burg und Herrschaft Neuweilnau an die Grafen von Nassau. Von der alten Burganlage, dessen Bergfried 1709 abgerissen wurde, ist heute wenig erhalten.Anfang des 16. Jahrhunderts sorgten die Schlossherren für den kontinuierlichen Ausbau zum Renaissance-Schlösschen. Aus seinen Zeiten als Residenzsitz des Grafen Philipp III. von Nassau stammen noch einige herausragende Fachwerkgebäude, wie etwa das Preveniushaus von 1650. Das Fachwerkhaus Nr. 24 hat fränkische Erker und Schnitzereien. Heute ist das Schloss, das über dem Dorf thront, Sitz von Hessen-Forst und begehrte Örtlichkeit für verträumte standesamtliche Trauungen in heimischem Ambiente.

Quelle: Martha und Rudi Kaethner

Sehenswürdigkeiten

Schloss

Von der 1302 erbauten Burg sind nur noch Teile der Ringmauer und ein runder Turmstumpf erhalten. Das heutige Schloss im 1506-1513 durch Ludwig I von Nassau-Weilburg erbaut, 1564-66 durch Graf Albrecht von Nassau-Weilburg erweitert. Der schlichte typisch Nassauer Renaissancebau hat ein malerisches Torgebäude von 1565/66 mit Zwerchhäusern und Fachwerkgalerie an der Hofseite. Bestens erhalten ist das Kellergewölbe im Schloss, welches zu Feiern gemietet werden kann. Zum deutschlandweiten Tag des offenen Denkmals finden zwischen 13.00 Uhr-16.00 Uhr Führungen statt. Ansonsten Führungen auf Anfrage. Heute Sitz der Forstbehörde. Ansprechpartner Thomas Götz, Telefon: 06083 / 9132-0.

Grillplatz

Der im Grünen, direkt unterhalb der B275 gelegene Grillplatz am Ortseingang von Neuweilnau verfügt über eine Wassertretanlage, mehrere Grillstellen sowie Sitzgelegenheiten mit Unterstellmöglichkeit. Ein WC ist vorhanden. Direkt am Grillplatz fließt der Riedelbach vorbei. Der Grillplatz kann über Hermann Türk, Telefon 06083-661 gemietet werden. Falls dieser nicht zu erreichen ist, übernimmt Herr Seel, Telefon 06083-1884 die Vertretung.

Kosten: 20 €/Tag, Kaution: 50 €

Park Dreieich

Erreicht man Neuweilnau vom oberen Weiltal her, so fällt am Ortseingang links ein mittelalterlich anmutender Turm ins Auge. Dieser Turm ist Teil des in Privatbesitz befindlichen Parks Dreieich. Auch wenn das Aussehen anderes vermuten lässt, ist der Turm erst Ende des 19. Jahrhunderts erbaut worden. Der damalige Eigentümer, der Frankfurter Industrielle Paul Fevre (später Paul Faber) ließ den Turm im romantisierenden Stil der damaligen Zeit als Ruine errichten. Unterhalb des Turms wurde ein 80 Meter langer Tunnel angelegt, der sich in der Mitte zu einer kleinen Grotte mit Sitzgelegenheiten erweitert. Eine "Kapelle", die nie als Gotteshaus, sondern immer nur als Aussichtspunkt gedacht war, und das eigentliche Herrenhaus ergänzen den 15.000 Quadratmeter großen Park, der der Öffentlichkeit nicht offen steht.

Evangelische Pfarrkirche

Die evangelische Pfarrkirche als kleiner barocker Saalbau mit einer schlichten Ausstattung stammt aus dem 15. Jahrhundert.

Schloss mit Brunnen

Torhaus des Schlosses

Mutter mit Kind Steinfigur im Park Dreieich

Tunnel unterhalb des Turmes im Park Dreieich

Blühendes Neuweilnau

Die Weil im Winter unterhalb von Neuweilnau

Winderlandschaft

Schloss Neuweilnau im Winter

Grillplatz an der Riedel im Winter

Grillplatz

Grillplatz

Gillplatz

Luftaufnahme von Neuweilnau


Herausgeber

Gemeinde Weilrod
Am Senner 1
61276 Weilrod

Stand

Februar 2018
Impressum
Anmeldung

Realisierung

web & more
An der Hohl 2
61276 Weilrod